Tourentipps

 

Marke Eigenbau - Hängematte ohne Durchhänger...

Man nehme... zwei Palmen, ...

Lust auf Wohlfühlfeeling "Marke Eigenbau"? Unsere Videoanleitung zeigt Dir, wie Du Dir selber Deine Hängematte bauen kannst - Garantiert ohne Durchhänger

Hier geht´s zu unserem Video...

 

 

ANZEIGE Englisch auf Malta lernen

Author

Lowe Alpine Airzone Trek ND 30

Lowe Alpine Airzone Trek ND 30

Der Lowe Alpine Airzone Trek ND 30 ist ein speziell für Frauen konzipierter 30 Liter Rucksack. Die Redaktion von be-outdoor.de durfte den Rucksack im Sommer 2013 auf mehreren Wander und Trekkingtouren testen. Wie aber konnte der praktische Rucksack im Praxistest überzeugen?

 

Der Lowe Alpine Airzone Trek ND 30 ist ein Dreißigliterrucksack der viel Stauraum bietet. Während unserer Bergtouren bringen wir problemlos Verpflegung und Regenjacken für bis zu 5 Personen unter, ohne das alles überquillt oder ineinander gestopft werden muss. Respekt, dass muss man erstmal dementsprechend konzipieren, denn die mitlaufenden Kinder sind unterwegs große Esser und somit muss der Rucksack schon alleine jede Menge Brotzeitboxen fassen. Auch im vollbeladenen Zustand, läßt sich der Lowe Alpine Airzone Trek ND 30 noch immer super bequem tragen. Das speziell für den weiblichen Körper konzipierte Tragesystem sorgt dafür, dass nicht nur die Damen gerne den Packesel spielen, auch ein elfjähriger Nachwuchsredakteur trägt ihn über viele Höhenmeter mit wachsender Begeisterung.

 

Lendenwirbelsäulen freundlich

Im Bereich der Lendenwirbelsäule ist der Lowe Alpine Rucksack gut gepolstert, so dass auch hier nichts piesacken kann. Die Rückenbelüftung sorgt für trockene Shirts, egal wie anspruchsvoll die Steigungen auf dem Weg auch sein mögen. Sowohl die Damen als auch die Herren in unseren lustigen Wanderrunden zeigen sich begeistert von dem überaus durchdachten Taschenkonzept. Da sind zunächst mal die Schultergurttasche, in die bequem Mobiltelefon, Taschenmesser und sonstige Survival-Utensilien untergebracht werden können. Weitere wichtige Dinge, die man gerne in Reichweite hat, lassen sich einfach und schnell in der Hüftgurttasche unterbringen. Egal ob Geldbörse, kleine Digicam oder kleine Snacks, das Platzangebot ist reichlich. Zwei seitliche Außentaschen aus Mesh sorgen für den Ausgleich des Trinkwasserhaushaltes der mitlaufenden Kinder, die sich einfach an Mutters Rucksack bedienen können um sich ihre Trinkflasche aus dem Netz zu holen. Direkt unterhalb der Meshtaschen finden sich zwei weitere Taschen, die mittels eines Reißverschlusses gut verschlossen werden können. Wer dann immer noch Staumöglichkeiten für außen sucht, der wird auf der Frontseite mit einer weiteren Tasche belohnt. Diese ist so groß, das sogar eine voluminösere Regenjacke hinein passt.

 

Regenschutz für den Rucksack

Neben dem Taschenkonzept, fasziniert uns bei dem Lowe Alpine Airzone Rucksack auch, wieviele Schlaufen und Halteriemen vorhanden sind, um Ausrüstungsgegenstände zu befestigen. Begeistert hat uns, einerseits die Möglichkeit, Trekkingstöcke kinderleicht anzubringen. Andererseits aber auch die ganzen Beschriftungen, wie zum Beispiel bei den Kunststoffhalterungen an denen die Stockspitzen befestigt werden. Das ist besonders für diejenigen von Vorteil, die noch nicht soviel Erfahrung mit Wanderrucksäcken haben, oder für Kinder. Eine weitere Beschriftung kennzeichnet den Platz, an dem der Regenschutz für den Rucksack verstaut ist. Aber die meiste Begeisterung ruft die H2O Bezeichnung hervor. Während der jüngste Nachwuchsredakteur unserer Runde den Rucksack gründlich untersucht und begeistert die Trekkingstöcke verstaut, sorgt das Wasserzeichen bei ihm für große Verwundenung: bei „Läuft da etwa Wasser rein?“ folgt seine Frage. Nein, da kommt der Schlauch für den Trinkschlauch heraus, den man im Rucksackinneren in einer separaten Tasche verstauen kann. Tolle Sache, schon wieder was gelernt. Der Nachwuchsredakteur fürs Leben und die Erwachsenen, dass es (bei den Kindern) doch eben auf die Kleinigkeiten im Leben ankommt.

 

Viel Stauraum im Hauptfach und im Bodenfach

Der Lowe Alpine Airzone Trek ND 30 hat ein großes Hauptfach und ein Bodenfach. Wichtige Dinge, die man eventuell bei einem kurzen Stop benötigt, wie zum Beispiel das Erste-Hilfe-Pack oder ähnliches lassen sich somit separat an der Unterseite vom restlichen Inhalt verstauen und man spart sich viel Zeit und Kramerei. Im Deckel des 30-Liter Rucksackes ist noch ein Fach für eine Geldbörse oder andere Dinge, die man ebenfalls gerne separat verstauen möchte. Hier findet sich auch ein Aufdruck, der die alpinen Notsignale zeigt. Eine Pfeiffe für die entsprechenden Pfeifftöne befindet sich vorn am Brustgurt. In einer Notsituation echt eine tolle Sache. Zuguterletzt noch das Deckelfach in dem neben der Wanderkarte, Haus- und Autoschlüssel auch der ein oder andere Müsliriegel Platz haben. Sofern man sich merken kann, was in welcher Tasche untergebracht ist, garantiert der Airzone Trek ND 30 einen ordentlichen Überblick über den Rucksackinhalt. Für alle diejenigen, die gerne panisch nach dem Schlüssel suchen und befürchten ihn eventuell verloren zu haben bietet der Lowe Rucksack übrigens eine Schlüsselkette im Deckelfach. Einfach Schlüssel dran befestigen und schon kann nichts mehr verloren gehen.

Unser Fazit zum Produkt

 Lowe Alpine Airzone Trek ND 30

Der Lowe Alpine Airzone Trek ND 30 ist ein wirklich toller Rucksack, der auch im vollbeladenen Zustand kaum auf dem Rücken zu spüren ist. Für einen Tagesausflug mit der Familie oder natürlich auch allein, reicht er vollkommen aus. Unsere Testredakteurinnen sind mehr als nur zufrieden mit dem Rucksack und lassen auch nach erfolgreich abgeschlossener Testphase den eigenen Rucksack lieber spontan daheim stehen und machen sich lieber mit dem Lowe Alpine auf zum nächsten Gipfel.


Text und Fotos: Monika K.

 

ANZEIGE                                                                    ANZEIGE

Regatta Great Outdoors   

Produktnews