Author
Lisa P.

Quer durchs Vogelschutzgebiet

Hunde bitte an die Leine

Wer diesen Weg um das Rantumer Becken als Gassirunde plant, sollte mit ca. 4 Stunden rechnen. Auf dem Deich ist der Hund an kurzer Leine zu führen. Es ist ein Vogelschutzgebiet und es befinden sich Schafe auf dem Deich. Für den Hund sollte ausreichend Frischwasser mitgenommen werden, da es beidseitig nur Salzwasser gibt.

Mehr Bilder in der Galerie

 

Hundetüten bitte selber mitbringen

Da es ein Rundwanderweg ist, gibt es mehrere Möglichkeiten die Runde um das Rantumer Becken zu starten. Wir empfehlen den kleinen Parkplatz am Rantumer Hafen. Er befindet sich am Ende der „Straße zur Syltquelle“ und dem „Meereskabarett“. Auf dem ganzen Weg  gibt es keinen einzigen Tütenspender. Am Parkplatz gibt es nur einen Mülleimer.



Blick auf die Gezeiten

Der Parkplatz liegt direkt am Hafen, in welchem nur einige kleine Boote die Ebbe und Flut erleben. Bei Ebbe liegen sie auf Grund. Am Beginn des Weges stehen zwei Bänke, welche zu einer kurzen Verweil einladen. Gestartet wird linker Hand über ein Viehgitter. Nach einigen Metern macht sich der Wind der offenen See bemerkbar. Deshalb ist unserer Meinung nach der Weg nicht bei einem allzu starken Wind geeignet. An dieser Stelle ist der Weg noch geteert, später ändert er sich in Kiesel. Dieser Weg befindet sich direkt auf der Deichkrone und wird gleichzeitig als Radweg genutzt.

Auf der rechten Seite sieht man nun die offene See mit ihren Gezeiten. Bei Ebbe ist der Schlick sichtbar. Linker Hand befindet sich nun das Rantumer Becken. In ihm sind viele Vogelarten zu beobachten. Deshalb empfehlen wir die Mitnahme eines Fernglases.



Infohütte ja – Wegweiser nein

Nach ca. 1,5h verlassen wir den künstlich angelegten Damm und erreichen damit die Hälfte des Gesamtweges. An dieser Stelle befinden sich eine Informationshütte zum Naturschutz sowie eine Raststelle mit einer Bank und einem Mülleimer an einem Wegweiser. Leider fehlt an diesem Wegweiser unsere Richtung. Wir gehen vom Deich kommend weiter nach links auf einen Wiesenweg. Die anderen Wege dieser Kreuzung führen nach Westerland und Morsum. Ab dieser Stelle geht der Fußweg weiter auf der Deichkrone. Der Radweg geht unterhalb weiter.

Diesen Weg gehen wir bis zum Klärwerk weiter. Bis dahin erstrecken sich auf der linken Seite das große Areal des Vogelschutzgebietes und rechter Hand die Weiden vom Festland. Am Klärwerk angekommen, gibt es zwei Möglichkeiten es zu umlaufen. Wir empfehlen den Trampelpfad am Ufer links vom Klärwerk zu gehen. Danach geht der Weg linker Hand weiter. Die rechte Seite des weiteren Weges ist mit Wald gesäumt bis wir zu einem Campingplatz kommen. Nach dem Campingplatz geht es weiter Richtung „Syltquelle“. Dort können wir die Möglichkeit einer kurzen Einkehr in der täglich ab 11 Uhr geöffneten Gaststätte nutzen. Oder wir gehen gleich rechts weiter, um in dem kleinen italienischen Restaurant  „Der Pate“,  gleich neben dem „Sansibar-Outlet & Store“ einzukehren. Beide liegen  an der Zufahrtstraße zum Hafen. Die Straße weitergelaufen kommen wir kurzerhand zum Parkplatz.



Unser Fazit

Unser Hund hatte viel Spaß bei der Wanderung. Es war eine schöne lange Gassirunde, bei der unser Hund trotz kurzer Leine nicht zu kurz kam. Viel gelaufen und viel Beobachtung von Vögeln. Am Ende des Tages hatten wir einen müden, aber sichtlich zufriedenen Hund mit in unserer Ferienwohnung.


Text: Lisa P.
Fotos: Lisa P.

ANZEIGE                                                                    ANZEIGE

Regatta Great Outdoors