Tourentipps

 

Neues Gewinnspiel auf be-outdoor.de

Jetzt Mitspielen und Gewinnen!

Alle guten Dinge sind Drei! Und darum verlosen wir noch bis Ende Oktober insgesamt drei Flash-Joggingleinen von Trixie. Damit Eure Outdoorvierbeiner auch an dunklen Tagen den Durchblick haben...

Hier geht´s zum Gewinnspiel...

 

 

ANZEIGE Englisch auf Malta lernen

Author
Lisa

Bergtouren für Groß und Klein

 

Traumblick ins Tal

Der (Hoch-)Staufen ist einer der Hausberge von Bad Reichenhall. Zahlreiche Berg- und Klettertouren locken Wanderer, Familien und wahre Kletterfexe.

Los geht es in der Kurfürstenstraße, nahe der RupertusTherme. Als erstes geht es einmal quer über die Loferer Straße (B20/21) und dann zur Saalach Richtung Westen. Im weiteren Verlauf biegen wir von der „Straße zum Nonner Unterland" schräg nach links in einen Waldweg ein.

 

Dieser mündet auf Höhe des Kurhauses in eine Straße, von der es rechterhand durch den Weiler Berer geht. Direkt hinter dem Abzweig nach Vocker biegen wir nach rechts ab. Von hier geht es im Zickzack steil aufwärts zur Padingeralm.

 

 

Weiter geht es über den Fahrweg, bis dieser endet und in einen kleineren Pfad übergeht. Immer weiter bergauf geht es, vorbei an der Buchmahd, bis wir den Pass zwischen dem Hochstaufen und den Steinernen Jägern passieren.

Rechter Hand geht es zur Hockeralm, wir wenden uns linkerhand über den steinigen Grat zum Gipfel des Hochstaufens hinauf. Hier oben - auf dem Hausberg der Alpenstadt Bad Reichenhall befindet sich das Reichenhaller Haus.

 

 

Abwärts geht es weiter dem Grat folgend, von wo wir in westlicher Richtung absteigen. Dabei überqueren wir ein Geröllfeld. Rasch erblicken wir den Hendelbergskopf vor uns und einen Abzweig nach links, über den wir im steilen  Zickzackkurs abwärts gehen. Über die Bartlmahd und am Geröllfeld entlang, an dessen unterem Ende wir nicht dem Weg am Hang weiter entlang folgen, sondern weiter linkerhand über den Weg abwärts wandern.

Am Ende des Weges treffen wir wieder auf die Fahrstraße, die wir schon vom Aufstieg von der Padingeralm kennen. Ab hier geht es auf dem Aufstiegsweg über die Alm und den Weiler Berer zurück nach Bad Reichenhall, über die Saalach und die Bundesstraße bis zum Ausgangspunkt.

 

Anspruchsvolle Varianten

 

Der (Hoch-) Staufen bietet nicht nur Wandermöglichkeiten sondern auch anspruchsvolle Berg- und Klettertouren. So fordert die Bergtour über die Steinernen Jäger auf den Hochstaufen Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Erfahrene Bergsteiger wählen gerne eine besonders anspruchsvolle Route, über den Goldtropfsteig, der kerzengerade Richtung Gipfel nach oben führt.

Von Piding aus führt ein anspruchsvoller und langer Klettersteig in der Nordwand des Hochstaufen direkt zum Gipfel. 

 

Weitere Fotos findet Ihr in unserer Bildergalerie 

 

 

 

 

 

Einkehrmöglichkeiten im Reichenhaller Haus

 

Die Alpenvereinshütte Reichenhaller Haus ist die höchstgelegene Hütte der Chiemgauer Alpen und während der Sommermonate bewirtschaftet.

Direkt daneben wurde die Staufenkapelle in den Fels gehauen. Die Hütte liegt napp unter dem Gipfel des Hochstaufen liegt auf 1.750 Metern Höhe.

 

 

Tourendetails

  • Distanz: 13,5 Kilometer
  • Höhenmeter: 1.300
  • Dauer: circa 3,5 - 4 Stunden
  • Infos für Eltern: nur für konditionsstarke und bergerfahrene Kinder ab 10-12 Jahren
  • Infos für Hundebesitzer: teilweise geht es steil abwärts, bitte nur bergerfahrene Hunde, am Besten an der Leine
  • Parkplatz: Bad Reichenhall, Nähe Rupertus Therme
  • Übernachtungsmöglichkeiten: Bad Reichenhall
  • Einkehrmöglichkeiten: Reichenhaller Haus

 

Weitere tolle Tourentipps für das Berchtesgadener Land findet Ihr hier...

 

Zum Beispiel:

Rund um den Watzmann...

Vom Königssee zum Funtensee...

Jennerumrundung...

 

Text: Lisa
Bildmaterial: AKTIVNEWS

 

 

 

ANZEIGE                                                                    ANZEIGE

Regatta Great Outdoors   

Produktnews