Tourentipps

 

"DIE RUINEN unserer HEIMAT"...

Mythen - Sagen - Geschichten

Verlassene Häuser, dem Verfall überlassene Bauwerke, Ruinen sind allgegenwärtig.

Um viele ranken sich spannende Geschichten, viele sind aber auch vergessen. Mit Eurer Hilfe wollen wir diese Geschichten erzählen. 

Hier geht`s zu unseren Ruinen...

 

 

ANZEIGE Englisch auf Malta lernen

Author
Petra Sobinger

Blick über Berchtesgaden

Die Wanderung zur Kneifelspitze ist eine leichte Wanderung, die Groß und Klein mit gleich zwei Aussichtspunkten belohnt. Über die Gemeinde Berchtesgaden und nach Salzburg hin. An Wochenenden und Feiertagen empfiehlt es sich recht früh zu starten, da diese Tour recht frequentiert ist. Um die Sonnenterrasse zu geniessen, empfiehlt es sich ein wenig Zeit mitzubringen.

Weitere Fotos in unserer Bildergalerie

 

 

Tourenbeschreibung

Los geht es an der Wallfahrtskirche in Maria Gern. Wer hier sein Auto parkt, der hat direkt zu Beginn ein steiles Stück Teerstraße zu bewältigen. Wer diesen Anstieg scheut, der wagt sich mit dem Auto die Teerstraße hinauf. Vorsicht, sie hat eine Steigung von knapp 30 Prozent und ist ziemlich schmal. Bei Gegenverkehr muss einer in den bekannten sauren Apel beissen und rückwärts steil bergab oder bergauf fahren. Ob zu Fuß oder mit dem Auto, kurz nach der Teerstraße erreicht man einen weiteren großzügigen Parkplatz.

 

In Serpentinen aufwärts

Blickt man von hier nach oben, so sieht man bereits die Fahne der Berggaststätte im Wind flattern - zumindest sie denn geöffnet hat. Links oberhalb des Parkplatzes beginnt der Wanderweg. Er beginnt zunächst nur mäßig ansteigend, als breiter Wanderweg. Ab dem Waldrand wird aus dem Weg recht schnell ein schmalerer Steig, der dann aber zwischendurch abschnittsweise immer mal ein wenig steiler bergauf geht. Nach einem kurzen Waldstück erreicht man einen Sattel, von dem man über ein großes Wiesengebiet blickt und nun auch die mittlerweile erheblich größer wirkende Fahne des Berggasthofs im Wind wehend deutlich erkennen kann.

Hier heißt es links halten und weiter geht es wieder in den Wald hinein über den breiteren Forst -Wanderweg. Kurze Zeit später erfolgt der nächste Wegweiser, der uns über Serpentinen den Berg hinauflockt. 20 Minuten später erreicht man den breiteren Fahrtweg, der dem Berggasthof auch als Versorgungsstraße dient.

Nach  wenigen Minuten ist von hieraus bereits die Kneifelspitze und das Berggasthaus erreicht. Von der Terrasse der Paulshütte hat man einen Traumblick auf Berchtesgaden und die gegenüberliegenden Berggipfel. Wendet man sich am Ende des Fahrwegs nicht nach rechts zum Gasthaus, sondern nach links, dann erreicht man über einen kleinen Pfad nach knapp fünf Minuten eine Aussichtsplattform, die den Blick auf Salzburg bietet.

 

Alternativroute

Wer gerne eine andere Route bergab wählt, der wählt insbesondere im Winter bei Schnee am Besten den breiten Fahrweg zur Marxenhöhe. Im Sommer lohnt es sich ab der Aussichtsplattform "Salzburgblick" den Trttspuren an den Rastbänken vorbei Richtung Osten zu folgen, bis zu einem Wurzelsteig, der entlang des Bergrückens bergab führt. Der Steig trifft auf den querverlaufenden Kneifelspitz-Rundweg, wo man sich nach rechts wendet.

Ab jetzt immer den Hinweissschildern „Marxenhöhe“ folgen. Die nächste Augenweide ist eine freie Wiese, die uns einen Traumblick auf den Watzmann bietet. Der Wanderweg quert den Magerrasen der Marxenhöhe, wo schon früh im Jahr Frühlingsenzian, Schneerosen und Enzian blühen. Weiter geht es bergab durch den Wald bis nach Lauchlehen bzw. der Wallfahrtskirche Maria Gern.

 

Tourdaten

 

  • Höhenmeter: 449m
  • Gehzeit: Aufstieg über Lauchlehen 70 Minuten, Abstieg über Marxenhöhe 1.25 Std; Gesamtgehzeit: circa 2,5 Stunden
  • Distanz: circa 6,5 km
  • Beschilderung: Gute Beschilderung über die Wegweiser „Kneifelspitze“. Wer den Rundweg "Kneifelspitze gehen möchte" oder den Abstieg vom Gipfel über den Rundweg um die Kneifelspitze plant muss ein wenig aufpassen, hier ist die Beschilderung nicht ganz so ausführlich. Im Winter bei Schnee wählt man für den Auf- und Abstieg am Besten den Fahrweg
  • Aufstiegsvarianten: von Berchtesgaden (Rotes Kreuz) / Ferienparadies Alpenglühn (von der Salzburgerstraße, rechts in den Metzenleitenweg aufwärts und den Hinweisschildern folgen. Zunächst steile Asphaltstrasse, nach circa einer Stunde links durch den Wald über einen kleineren Steig. Für sportliche Wanderer Aufstiegszeit circa 2 - 2,5 Stunden
     


Ausgangspunkt Maria Gern

  • Parkmöglichkeiten bei bzw. kurz nach der Kirche (740 m)
  • Großer Parkplatz unter dem Lauchlehen (840 m), Zufahrt von Maria Gern.

 

Anfahrt

  • Ort: Berchtesgaden
  • Mit dem Auto: Auf der Salzburger Autobahn zur Ausfahrt Bad Reichenhall und über Bad Reichenhall Richtung Berchtesgaden bis Bischofswiesen. Am Ortsende links Richtung Aschauer Weiher und kurz vor Berchtesgaden links nach Maria Gern.
  • Öffentliche Verkehrsmittel: Mit der Bahn nach Berchtesgaden, mit dem Bus nach Maria Gern. Mehr Infos: www.bahn.de
  • Wanderparkplatz / Navi-Daten: 83471 Berchtesgaden, Kirchplatz 1, bzw. Kneifelspitzweg.

 

Infos für Wanderer

  • Die Tour ist keine klassische Mountainbiketour, wird allerdings vereinzelt auch von Radlern frequentiert
  • Infos für Hundebesitzer: Unterwegs gibt es keine Tütenspender für Hundesackerl
  • Infos für Eltern: Der Weg ist nicht kinderwagentauglich. Kleiner Spielplatz an der Hütte.
  • GPS / Geocaching: ---
  • Hüttenschmankerl: Hausgemachter Kuchen
  • Bergbahn: Nein
  • Winter: Ein Teil der Wege gehört zu den Naturrodelbahnen Berchtesgaden
  • Kartenmaterial: Alpenvereinskarte Bayerische Alpen, Berchtesgaden – Untersberg, Blatt BY 22, 1:25.000
  • Empfohlene Jahreszeit: Ganzjährig

 

Einkehrmöglichkeiten

 

Weitere schöne Touren im Berchtesgadender Land

Über den Unteren Hirschenlauf zur Gotzenalm

Almbachklamm: Dem Wasserfall entgegen

Neue Serie: Kurzgeschichten über Familienwandern im Berchtesgadener Land

 

Text: Petra Sobinger
Bildmaterial: Andreas Burkert (www.reisebilder-datenbank.de)/Petra Sobinger

ANZEIGE                                                                    ANZEIGE

Regatta Great Outdoors   

Produktnews